Es kann keinen zweiten Einstein mehr geben


The analogous text in English can be find in my paper from December 2015:
"Never more problems with physical equations". See also the entire series of articles.

Das 10jährige Jubiläum

In diesen Wochen sind zehn Jahre vergangen, seit der Veröffentlichung meines praktischen Ratgebers für alle Naturwissenschaftler, Ingenieure und Technologen unter dem Titel: "Nie wieder Probleme mit physikalischen Gleichungen". Die offizielle Nutzung dieses einmaliges Ratgebers hält sich bislang in sehr engen Grenzen, obwohl die bemerkenswerte Beschleunigung des Chinesischen Raumfahrtprogramms auf seine praktische Nutzung hindeutet. Damit auch die deutschsprachigen Studenten "auf den Geschmack" der Vorteile der Einheitlichen Familie aller physikalischen Größen kommen könnten, zitiere ich hier unten nur 12 Sätze aus diesem Buch (heute als PDF-File kostenlos beim Autor erhältlich). Diese einzelnen Sätze sind für die weiter interessierten Leser (durch entsprechende Links) mit ihren weiteren Kontext aus dem Buch verbunden.

1. Es kann keinen zweiten Einstein mehr geben. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 1.)

2. Die Unkenntnis von der „Nichtrealisierbarkeit der Träume“ in diesem zweiten Beispiel kostet die Menschheit jedes Jahr viele Millionen Dollar, welche für unnötige wissenschaftliche Forschungsprojekte ausgegeben werden. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 1.)

3. Die Leser dieses Buches haben aber ab sofort die einmalige Chance, die wissenschaftliche Weltspitze in den Grundlagen der Physik zu überholen. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 1.)

4. Diese notwendigen Änderungen werden besonders stark in solchen Gebieten der modernen Technologien ausfallen, welche mit den Mikro- und Nanometer großen Teilchen der belebten und unbelebten Materie zu tun haben. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 2.)

5. Es tut mir doch etwas Leid, die Gravitation entzaubern zu müssen. Sie ist aber wirklich nun keine eigenständige, elementare Wechselwirkung der Natur. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 3.)

6. Egal ob die berühmte Einsteinsche Gleichung oder die klassischen Newtonschen oder Maxwellschen Gleichungen, sie alle sind dabei, begleitet von einigen, von denen diese großen Physiker nur geträumt haben. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 4.)

7. Die Einheitliche Familie aller physikalischen Größen war im April 1990 zu einer Veröffentlichung bereit. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 5.)

8. In den Ebenen der Einheitlichen Familie lässt sich lesen, wie in einem offenen Buch. Es reicht nur etwas Übung und man erkennt dort jede nur erdenkliche physikalische Gleichung sofort. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 5.)

9. Wenn Sie jedoch eine elektronische Brücke auf einem neuen Computer-Chip bauen wollen, oder eine gentechnische Verbindung herstellen wollen, ohne diese Gleichungen sind Sie immer auf der falschen Seite. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 6.)

10. Dank dem Materialparameter µ ist unsere Version der Schrödingerschen Gleichung, im Unterschied zu dem berühmten Original, in jedem Zustand der Materie ansetzbar, in den Atomen, in den menschlichen Zellen oder auch in den kosmischen Dimensionen. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 7.)

11. Eine friedliche Nutzung der Kernenergie wird solange eine Gefahr mit sich bringen, solange man diese Materialabhängigkeit der Einsteinschen Gleichung nicht berücksichtigt. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 8.)

12. Müsste ich eine Gleichung als die „Weltformel“ vorschlagen, würde ich heute solche Form der universalen Kraft vorschlagen, welche eine elektrodynamische Größe (den Dielektrizitätsfaktor, ε) und eine dynamische Größe (das Quantum der Wirkung, J) mit dem Gravitationsfaktor, G, sehr elegant verbindet: F = ε * J * G. (Nie wieder Probleme ... ; Kontext 9.)

[For your comments please use the menu-point "Your Comments"].