Meine 2. Frage zum Wissenschaftsjahr 2022

Meine zweite Frage im Wissenschaftsjahr 2022, gestellt am 26 Januar 2022, lautet:

"Warum tanzt die Venus (scheinbar) um die Sonne mit einer Periode von 247 Jahren? Eine Animation der Bewegungen der Planeten zeigt das."

Als Zusatzinformation zu der Frage habe ich folgende Bemerkungen zugefügt:

Eine richtig eingesetzte Animation der Planetenbewegungen im Sonnensystem zeigt diese scheinbare Bewegung. Warum aber ausgerechnet mit einer Periode von 247 Jahren, die der Umlaufperiode von dem winzigen Pluto um die Sonne gleicht? Gibt es dazu eine plausible Erklärung?

Ein Satz aus meinem Artikel dieser Website:

"Diese 247 Abbildungen der Venus, die Jahr für Jahr als einzelne „Perlen“ zu einer „Perlenkette“ auf dem Himmel zusammenfinden, beeindruckt mich immer wieder. Solch ein Verhalten ist wahrscheinlich mit keiner anderen Idee, als der von der Existenz der Masse des Dunklen Begleiters, zu erklären. Eine richtig eingesetzte Animation kann, wie wir soeben gesehen haben, auch ohne irgendwelche Raumsonden zu beanspruchen, eine eindrucksvolle Geschichte erzählen."

Ein Satz aus meinem Artikel im Fachmagazin "Physics Essays" (2016)
"Consequences of the Unification in Physics. Part 4: Venus-centered Solar System":

"The idea of the Venus-centered Solar System is ready for a wide application in all scientific research."

Im Gegensatz zu der 1. Frage (von gestern), die nicht zugelassen wurde, wurde diese 2. Frage moderiert zugelassen. Die Moderation hat meine Zusatzinformation stark reduziert. Was davon geblieben ist, kann man hier unten ansehen. Ob ich selber auf "Anonym" gedrückt habe, oder wurde ich in der Moderation "anonymisiert", ist es vielleicht nicht so wichtig.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.