Meine 3. Frage zum Wissenschaftsjahr 2022

Heute habe ich folgende Frage in das Fragenformular der Aktion "Wissenschaftsjahr 2022" (im Themenfeld: "Kultur, Wissen, Bildung") eingegeben:

"Nehmen wir an, drohte ein Zweig der Wissenschaft auf einen Holzweg zu geraten, welche existierende Schutzmaßnahmen würden das verhindern?"

Meine Zusatzinformation war:

"Alexander Unzicker hat vor 10 Jahren ein Buch geschrieben: "Auf dem Holzweg durch Universum; Warum sich die Physik verlaufen hat". Sechs Jahre später erschien ein Buch von Sabine Hossenfelder: "Das hässliche Universum; Warum unsere Suche nach Schönheit die Physik in die Sackgasse führt". Das sind nur zwei Beispiele, die davon zeugen, wie schlecht es heute um die Naturwissenschaften steht. Der ganze Fortschritt der letzten Jahrzehnte verdanken wir nicht mehr der Naturwissenschaft, sonder der Technologien, die ohne theoretische Unterstützung in ganz neue Bereiche der Nano- Bio-, Gen- oder auch Nanobio-Technologie, vordringen. Mit allen Risiken einer "Probieren über studieren" Philosophie. Gibt es zuverlässige Schutzmechanismen der Wissenschaft allgemein, die uns frühzeitig warnen sollen, wenn einige Zweige der Wissenschaft in eine Sackgasse laufen sollten?"

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.