A25. Zwischenmenschliche Beziehungen müssen ab sofort als der wichtigste Schulfach eingeführt werden

Die theoretischen und praktischen Übungen, wie man die zwischenmenschlichen Beziehungen knüpfen und pflegen kann und soll muss so bald wie möglich (am besten ab sofort) als der wichtigste Schulfach für alle Jugendlichen eingeführt werden. Es ist eine Notwendige Maßnahme unserer Ersten Globalen Zivilisation. Wenn wir nicht nur das laufende Jahrhundert, sondern auch noch das Dritte Millennium als die Welt-Zivilisation überleben wollen, dann haben wir keine andere Wahl. Wir müssen unsere Demokratie auf der Basis eines Familiären demographischen Spektrums aufbauen, wo die Zahl der gleichberechtigten Stimmen bei jeder Diskussion immer in der überschaubarer und behandelbaren Zahl von 140-150 gleichwertigen Stimmen bleibt. Der zweite wichtige Aspekt dieser Organisation der Weltbevölkerung ist der, dass alle diese Vertreter-Personen der entsprechenden Gruppen von Menschen sich persönlich kennen, schätzen und respektieren können und müssen. Nur dann kann man hoffen, dass alle die großen Probleme, die auf uns in der Zukunft kommen werden, zum Wohle der gesamten Menschheit gelöst werden können.

Praktisch gesehen, alle jungen Menschen der Welt müssen schon in der Schule lernen, dass die richtige Beziehungen für das ganze Leben zu knüpfen zu können eine höhere Kunst ist. Man muss lernen, dass nicht jeder Versuch sofort zum Erfolg führen muss. Man muss deswegen auch lernen, wie man von einer früheren Beziehung in eine neue wechseln kann, ohne damit jemanden zu verletzen oder zu kränken. Dabei müssen aber nicht nur die Schulen, sondern im steigenden Maße auch die eigenen Familien der jungen Menschen maßgeblich beteiligt werden. Es ist ein sozialer Wandel notwendig, der uns viel stärker beschäftigen soll und muss, als der natürliche Klimawandel. Nur nach seinem erfolgreichen Abschluss können wir als Weltgemeinschaft auf gesunde Nachkommen jeder weiteren Generation hoffen. Ich werde das nicht mehr erleben, aber ich wünsche allen meinen Enkelkindern und deren Freunden, wie auch allen jungen Menschen der Welt, dass sie es schaffen werden.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.