Die Venus im Zentrum der Masse des Sonnensystems

Nicht die Sonne, sondern die Venus liegt im Massezentrum des Sonnensystems!

Da die Sonne in einem Doppelsternsystem (mit Andrea-Stern) geboren wurde, musste das Zentrum der Masse des Systems von Anfang an außerhalb der Ur-Sonne liegen. Dort hat sich einer der möglichen vier Ur-Planeten der Ur-Sonne geformt, den wir heute noch an der gleichen Stelle als die Venus sehen. Die Erde muss also die beiden, die Sonne und die Venus, gleichzeitig umkreisen. Deswegen ist es nicht wahr, was uns in der Schule erzählt wurde (und immer noch wird), das der Orbit der Erde im Sonnensystem eine Ellipse wäre. An ihrer Stelle ist es eine schöne Rosette, auf welcher die Erde fünf Mal in (fast) acht Jahren ganz nahe an die Venus kommt, und auch fünf Mal sich von ihr weit entfernen muss, um die Sonne zwischen sich und der Venus durchzulassen. Die Sonne umkreist nämlich auch die Venus, und nicht umgekehrt.

Lassen wir uns nicht länger für dumm verkaufen. Ein Beispiel einer Liste der wahren Positionen der Erde auf ihrem Rosetten-Orbit sehen wir unten. Übrigens, die Knick-Punkte des Orbits, wo die Erde gebremst und beschleunigt wird, korrelieren auf natürliche Weise, und zwar ganz eindeutig, mit der steigenden Häufigkeit der Erdbeben der Erdkruste.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.